Kontakt

FC Inter Sinzig
Postfach 11 42 

53475 Sinzig

Burak Ay: Mobil. 015157802911

E-Mail: InterSinzig@googlemail.com

Kreisliga B/Ahr 8. Spieltag

FC INTER SINZIG : Frankener SV 5:1

Klarer Derbysieg für Inter

 

Gleich zu Beginn der Partie wollte Franken seinen vielen mitgereisten Anhängern ein Zeichen setzen und waren die ersten 15 – 20 Minuten auch das bessere Team und gingen bis dahin auch verdient mit 0:1 in Führung.
Coach Orhan Er peitschte seine Jungs regelrecht nach vorne, von jetzt an Einbahnstraßen Fussball in Sinzig.
Okay Tathaci dribbelt sich durch die Gästeabwehr und macht einen sehenswerten Treffer zum Ausgleich. 
Nur wenige Minuten später war es dann Onur Tathaci der sein können unter Beweis stellen konnte. Tolles dribbling bis vor der Box, zieht ab und setzt das Leder in die linke Ecke zur 2:1 Führung der Sinziger.
Inters Trainer Er bringt Jannis Poppe für Mathieu Lebon und beweist wieder mal sein cleveres Handling. Der lange Zeit verletzte durfte letzte Woche schon für Minuten sein Debüt geben. Schließlich weiß man bei Inter um die Fähigkeiten, die er das ein oder andere mal heute unter Beweis stellen konnte. 
Mit dem 2:1 ging es dann in die Halbzeitpause. 
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte nur noch Inter mit einigen klaren Chancen. Wotchara Onthonglang, Ivo Kramar und Satbir Singh schossen nur knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. 
Sichtlich angenockt mussten die Frankener zusehen als Satbir Singh mit einer Traumflanke bedient wird und so das entscheidende 3:1 machte. 
Kurz vor Schluss konnten der stark spielende Basel Aziza und Dennis Handanagic noch auf 5:1 erhöhen. 
Mit dem Ergebnis gibt Inter die Rote Laterne ab.

Nochwas in eigener Sache.

Das gesamte Team von Inter widmet den Derbysieg Co Trainer Dennis Karpp
und gratuliert ihm zur gestrigen Hochzeit.

Alles erdenklich Gute euch!

INTER AHU ⚪️⚫️?

Kreisliga B/ Ahr 7.Spieltag

FSG BENGEN : FC INTER SINZIG 1:1

Trotz Unterzahl nimmt man einen Punkt mit Nachhause.

 

Die ersten 15. min war Bengen das bessere Team und konnte hier auch schon in Führung gehen, doch Inter Keeper, Sefer Demir konnte durch einige Glanzparaden den Kasten sauber halten und erwischte hier wohl seinen besten Tag.
Jetzt war Inter am Zug und dominierte ab jetzt die Partie. Okay Tahtaci, Wotchahra Onthonglang und Satbir Singh erspielten sich Chance für Chance, nur das Tor wollte einfach nicht fallen.
Alleine O. Tahtaci hatte in der Partie Chancen für drei Siege.
In der 30. Spielminute zog der Unparteiische völlig unmißverständlich die Rote Karte, Ein Körperbetonter Zweikampf zwischen M. Ossendorf und der Nummer 5 von Bengen David Kriechel, ahndet der Schiri mit einem Ellenbogen Schlag von Ossendorf. 
Hier geht der gefoulte gar noch zum Schiedsrichter und bestätigt diesem mehrmals das nichts war. Doch der Schiri nahm diese nicht zurück blieb beim Platzverweis. 
Mit einem Mann weniger auf dem Feld wurde Inter jetzt noch bissiger und kam gleich in der nächsten Szene zum Torabschluss, hier köpfte Basel Aziza nur knapp am Gehäuse vorbei.
Noch kurz vor der Pause ging dann Bengen durch Jan Bachem in der 43. Spielminute mit 1:0 in Führung.
Coach Orhan Er brachte gleich nach der Halbzeit frische Spieler und setzte alles auf eine Karte. Für Florian Engelhardt und Satbir Singh, kommen Ivo Kramar und Dennis Handanagic.
In der 77. min endlich dann der Jubelschrei bei Inter. W. Onthonglang mit einer sauberen Ecke auf I.Kramar der nur noch den Kopf hinhalten musste zum 1:1.
Noch in der Schlussminute konnten beide Teams für den Sieg sorgen. Abwehrspieler Oliver Huhn kommt frei zum Schuss, Volley zieht er nur knapp über das Gehäuse der Bengener.
Letzte Chance hatte aber der FSG Bengen, als ein Angreifer alleine vor Inter Keeper S. Demir auftauchte. Nur mit den Fingerspitzen lenkte er das Leder um den Pfosten.

Natürlich können beide Mannschaften mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein.
Zumindest bekamen die Zuschauer beider Mannschaften ein klasse Spiel zu sehen.

Über die Fairness die uns der Spieler David Kriechel und der Bengener Trainer Olaf Fuchs entgegenbrachten, möchten wir uns ganz herzich bedanken. 
Sowas sieht man Heute viel zu selten.

6. Spieltag. Kreisliga B Ahr

FC INTER SINZIG : SV KRIPP 1:3

Inter weiterhin im Pech.

 

Auch wenn es gegen den derzeitigen Tabellenführer ging, so konnte die stark geschwächte Elf von Coach Orhan Er bis kurz vor Ende der Partie mithalten.Inter begann stark, und ging durch Florian Engelhardt in der 5. Spielminute in Führung.
Nur wenige Minuten später fiel aber dann auch schon durch G. Klapperich der Ausgleichstreffer.
Durch einen unmstrittenen Elfer ging der Tabellenführer aus Kripp in der 24. min in Führung. 
Inter versuchte es über Kampf wieder in die Partie zu kommen, und hatte auch ein paar gute Chancen zum Ausgleich zu kommen, jedoch fehlte hier die nötige Clevernis oder man hatte Pech.
Auch in der zweiten Hälfte hielten die Sinziger die Partie lange offen. 
Hier wurden zwei Notbremsen nicht geahndet. 
Somit kam der SV Kripp in der 84. Spielminute noch zum 1:3 Endergebnis.

Auch wenn wir zur Zeit nur mit einem Punkt auf dem letzten Platz stehen, kann ich der Mannschaft keinen Vowurf machen. Es kommen noch andere Gegner wo wir auch mal Glück haben und auch überzeugend auftreten werden. So Orhan Er.

5. Spieltag. Kreisliga B/Ahr

Grafschafter SV – FC INTER SINZIG 3:1

Schmerzliche Niederlage für den FC INTER SINZIG

 

Über 70 Minuten war man beim Grafschafter SV die Tonangebende Mannschaft. 
Über 45. Minuten erspielte sich das Team um Orhan Er, Chancen auf Chancen aber der Führungstreffer sollte einfach nicht fallen. Hier zeigte der Keeper der Grafschafter was er drauf hatte, und konnte gleich dreimal Top parrieren. 
Die Grafschafter konnten in der Anfangsphase nur über lange Bälle zu ihrem Spiel finden, und waren überrascht wie die Internationalen dort auftraten.
Einzig allein ihrem Keeper konnten sie danken das die Sinziger bis dahin nicht schon mit 0:3 vorne lagen.
In der 17. Spielminute ein klassischer Konter vom SV. Mit einem Distanzschuß bezwang Marvin Vitten, Inter Torwart, N. Mohr zum schmeichelhaften 1:0 für den Grafschafter SV. 
Inter kam noch über M, Ossendorf, S. Sighn und W. Onthonglang zu Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. 
Somit blieb es dann bis zum Halzeitpfiff beim 1:0.

Zu beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Inter Sinzig wollte jetzt schnell zum Ausgleich kommen. So tauchte dann S. Sighn alleine vor dem Tor der Grafschafter auf und vergab die bis dahin beste Chance.
In der 53. Spielminute belohnte man sich dann durch S.Sighn zum verdienten Ausgleichstreffer 1:1.
Inter machte Dampf und wollte jetzt den dreier mit Nachhause nehmen, schwächte sich aber gerade in der entscheidenen Phase selber. D. Hananagic sah wegen wiederholten Foulspiel in der 73.Spielminute Gelb-Rot.
Grafschaft brachte gleich zwei frische Spieler und erzwang sich gleich mit dem ersten Konter nach der Gelb-Roten das 2:1. Inter gab nicht auf, wurde aber hinten anfälliger.
Somit kam der Grafschafter SV in der Schlußminute noch zum 3:1 Endstand.

4. Spieltag Kreisliga B/Ahr

 

FC Inter Sinzig - SG Kempenich/Spessart 0:2 (0:1). 

 

Der Kempenicher Spielertrainer Patrick Melcher markierte beide Treffer (20., 50.) jeweils nach guter Vorarbeit von Tim Montermann. „Wir haben dieses Spiel eindeutig über den Kampf gewonnen. Spielerisch war es sicher nicht unsere beste Leistung“, so Melcher. „Der Sieg der Kempenicher ist verdient. Wir waren nicht aggressiv, schnell und fit genug“, bedauerte der Sinziger Coach Orhan Er.

Keisliga B-Ahr - 3. Spieltag

Ahrweiler BC II – FC INTER SINZIG 3:1

Eine gute Halbzeit reichte nicht gegen die Kreisstädter

Vor dem Anpfiff gab es für Roman Förster, Sponsor und Präsident von Inter Sinzig ein Geburtstagsständchen. Burak Ay, zweiter Vorsitzender, gratulierte im Namen des Vorstands, der Manschaft und übergab die Geschenke. 
Leider sollten die 3 Punkte nicht das Hauptgeschenk werden.

Ohne Basel Aziza und Satbir Singh mussten die Sinziger beim Favoriten Ahrweiler II antreten.
Schon nach wenigen Minuten verletzte sich auch noch Angreifer IVO KRAMAR, der auf die Zähne biss und erstmal weiterspielen konnte und sich in der 20. Spielminute (0:1) mit einem sehenswerten Kopfball Treffer selber belohnte. Kurze Zeit später musste er aber ausgewechselt werden. Für ihn kam Florian Engelhardt.
Ahrweiler kam jetzt mit mehr Druck über die schnellen Flügelspieler, wo man aber an der starken Abwehr der Sinziger nicht vorbei kam.
Inter wollte jetzt unbedingt das zweite Tor nachlegen und kam mit Okay Tahtaci und Wotchara Onthonglang zu sehenswerten Kontern, konnten diese aber nicht verwerten.
Mit dem 0:1 für Inter ging es dann in die Pause.

Für Inters Coach Orhan Er ging es jetzt darum hinten abzusichern und auf Konter zu lauern, wusste aber schließlich das Ahrweiler jetzt alles dransetzt den Ausgleich zu erzielen. Und so kam es auch, Ahrweiler setzt jetzt alles auf eine Karte und dreht die Partie binnen 3 Minuten. Doppelpack durch Alban Bardiqi. Strafstoß 77. Minute und einen Freistoß in der 80. Spielminute. 
Als dann bei Inter auch noch Selami Zeytinli verletzungsbedingt den Platz verließ, war die Niederlage nicht mehr aufzuhalten. So kamen die Kreisstädter in der 89. Min dann noch zum 3:1. Endstand durch Tom Wolf.

Eine schmerzliche Niederlage trotz guter erster Hälfte.

Zweiter Spieltag Kreisliga B-Ahr

ESV Kreuzberg (1:1) FC INTER SINZIG 

 


Umstrittener Strafstoss beschert den Kreuzbergern ein glückliches Remis

 

Das spielerisch bessere Team in Halbzeit eins war am Freitag Abend der FC INTER SINZIG. Konnten sich aber Anfangs keine zwingenden Torchancen erspielen.  So sollte es dann bis zur 34, Spielminute dauern, Satbir Singh, bester Mann auf dem Feld, sorgte für das 0:1 für Inter. Trotz einiger Konter der Kreuzberger blieb es so bis zum Halbzeitpfiff.
Orhan Er motivierte sein Team nochmal und warnte gleichzeitig, dass man hier noch nicht gewonnen hat.
Jetzt war die Abwehr gefragt, da der ESV jetzt alles in die Waagschale legte und zum Ausgleich kommen wollte. Als der Unparteiische auch noch zwei Spieler der internationalen mit Gelb – Rot vom Platz schickte, war man gezwungen die Abwehr zu stärken. Oliver Huhn und Moritz Koch ließen hier aber nur selten zu, das Kreuzberg zu klaren Torchancen kamen. Bei zwei Aluminium Kracher blieb das Glück bei den tüchtigen.
Erst in der Nachspielzeit sollte eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichter für das Endergebnis sorgen und zeigte in der 94. Spielminute auf den Punkt, der zum 1:1 führte

 

1. Spieltag Kreisliga B/Ahr

 

FC INTER SINZIG : SV Walporzheim 1:4

 

Frühe Elfer waren schuld an der Niederlage.

Bereits in der 8. Spielminute, war es Basel Aziza der einen Sturmlauf der Bachemer nur noch mit einer Grätsche entgegensetzen konnte und seinen Gegner zu Fall brachte. Klare Sache für den Unparteiischen. Strafstoß zum 0:1, für die Gäste. In der 24. min. Fehler in der Abwehr der Sinziger, Niklas Mohr raus aus dem Kasten, und versucht noch irgendwie an den Ball zu kommen und bringt den Angreifer mit zu Boden. Auch hier zeigt der Schiri auf den Punkt und gibt dem Keeper die Rote Karte. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl sollte hier eine Gelbe reichen, da sich ein Mitspieler in der nähe befand, und somit keine Notbremse war. Auch das in der 35 Minute gegen 9 Mann das 0:3 für Bachem gelang, soll nicht heißen das Inter aufgab, ab jetzt hieß es alles oder nichts. INTER in Halbzeit zwei das spielerisch bessere Team kommt durch eine Ecke in der 70 Spielminute durch Onur Tahtaci zum verdienten Anschlusstreffer. Kurze Zeit später wird ein Angreifer von Inter im Sechszehner der Bachemer gefoult. Aber der Pfiff blieb aus.

Als dann noch Okay Tahtaci gefoult wurde rechneten die Inter Anhänger mit einer Karte für Bachem, hier bekam der gefoulte O. Tahtaci Gelb – Rot. In den Schlussminuten machte dann Bachem durch einen Konter den Auswärtssieg zum 1:4 klar.

 

Trotz gleich drei fehlender Stammspieler der Hintermannschaft war man trotz Niederlage zufrieden.

Die Truppe hat sich aufgeopfert und sich bis zum Schluß der Partie gegen dies Niederlage gestemmt.

Fällt der Anschlusstreffer in der ersten Halbzeit, wäre zumindest ein Punkt drin gewesen, so Coach Orhan Er.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Inter Sinzig e.V.